Volleyballspieltag

von Kevin Burkart (Kommentare: 0)

Heimspieltag in der Schwarzwald-Schulsporthalle

Damen

Die Fans der FT Forchheim erwartete am vergangen Sonntag ein sehr langer Tag. Zunächst stand bei den Damen das Spitzenspiel gegen die bis dato noch ungeschlagenen Frauen des Post Südstadt Karlsruhe auf dem Spielplan. Den Rheinstettenerinnen war nach der ersten Saisonniederlage kurz vor Weihnachten keine Verunsicherung anzumerken und mit gutem Mut spielten sie auf und gewannen schließlich recht souverän mit 3:0 (25:20, 25:22, 25:22).
Im zweiten Spiel gegen den SV KA-Beiertheim V bot sich dann die Möglichkeit für einige Spielerwechsel. Dieses tat dem Forchheimer Spiel keinen Abbruch. Im dritten Satz gelang sogar eine 15-Punkte-Serie zur zwischenzeitlichen 15:0-Führung. Nach dem zweiten 3:0-Erfolg (25:16, 25:18, 25:13) holten sich die Forchheimerinnen die Tabellenführung und haben nun alle Möglichkeiten für den Aufstieg in der eigenen Hand.

Herren

Die Herren hatten am Sonntag weniger Glück als die Damen. Gegen die Gäste vom SSC Karlsruhe und den Post Südstadt Karlsruhe hatte man sich zwar vorgenommen wieder zu punkten, immerhin hatten die Forchheimer in dieser Saison in jedem Heimspiel mindestens einen Punkt geholt. Dieses – angesichts der Tabellensituation aber zu niedrige – Minimalziel wurde immerhin erreicht. Gegen den SSC Karlsruhe entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, nachdem die Forchheimer den ersten Satz recht souverän gewonnen hatten und nach drei Sätzen sogar mit 2:1 in Führung lagen. In den Sätzen vier und fünf agierte der SSC etwas glücklicher und Forchheim verlor mit minimalem Abstand 2:3 (25:19, 22:25, 25:22, 23:25, 14:16). Ein ähnliches Bild zeigte sich gegen PSK: Die Forchheimer begannen souverän und auch hier war mehr drin, doch nachdem jedes Team zwei Sätze gewinnen konnten, unterlagen die Forchheimer im Tie-Break um Haaresbreite 2:3 (25:17, 19:25, 28:30, 25:22, 13:15). Das Ganze ist umso ärgerlich, als dass die Forchheimer in beiden Spielen mehr Punkte geholt haben als ihre Gegner. FT Forchheim bleibt Siebtes von neun Teams.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.