E-Junioren

von Kevin Burkart (Kommentare: 0)

Andre-Schürrle-Trophy 2019

Europas Fussballnachwuchs zu Gast in der Region - und wir mittendrin

Am letzten Ferienwochenende fand beim SV Langensteinbach im SONOTRONIC-Sportpark die 1. Andre-Schürrle-Trophy für U11-Teams statt.

Auf 6 Spielfeldern spielten 64 europäische Teams um den Titel. Darunter namhafte Teams wie Juventus Turin, Inter Mailand, Benfica Lissabon, PSV Eindhoven, West Ham United und FC Everton (der spätere Turniersieger) oder Borussia Dortmund, aber auch viele andere interessante und spielstarke Mannschaften aus dem In- und Ausland. Neben dem KSC und der TSG Hoffenheim auch einige weitere aus dem Kreis Karlsruhe und Umgebung. Eine dieser Mannschaften waren wir.

Voraussetzung für die Teilnahme war die Unterbringung eines Teams. Wir durften die Jungs des FC Basel aufnehmen.

Ab der ersten Minute hatten die Kids dabei riesigen Spaß und es lief alles unkompliziert ab. Eine Erfahrung an die alle noch lange zurück blicken werden.
Hier nochmal ein riesiges Dankeschön an die fünf Familien, die am Wochenende fast rundum die Uhr im Einsatz waren. Sowie an das Team des Restaurants Waldschänke im Silberstreifen für die Bewirtung der Kinder am Freitagabend beim gemeinsamen Abendessen.

Das Turnier selbst war sowohl sportlich aber auch mental eine anspruchsvolle Herausforderung für uns. Früh morgens vor 6 Uhr ging es los, dann im Morgengrauen das erste Spiel gegen die Kickers Pforzheim, in dem wir gleich zu Beginn ein Tor hinnehmen mussten. Danach waren wir wacher und drehten das Spiel. Mit dem Schlusspfiff dann leider der Ausgleich zum 2:2 durch einen Freistoß. Im Nachhinein fatal, da wir so nur in der Bronzerunde landeten. Gegen ein mit Stützpunktspielern gespicktes Team hatten wir eigentlich alles im Griff und mussten ein bitteres Remis hinnehmen.
Danach ging es gegen die Topteams Deportivo La Coruna (0:3) und AZ Alkmaar ( 1:5 ) wo wir nach beherzten Auftritten toll dagegen und die Niederlagen sich im Rahmen hielten. Highlight der Vorrunde war für uns, dass wir das einzige Team waren, dass gegen die Niederländer aus Alkmaar in der Vorrunde ein Tor schossen. Etwas geknickt, das man knapp wegen dem Torverhältnis bzw. dem unnötigen Gegentor im Auftaktspiel nicht in der Gold- oder Silberrunde weitermachen durfte, ging es dann weiter mit der Bronzerunde. Zwei vermeidbare Niederlagen und ein Unentschieden bei eigentlich lösbaren Aufgaben trübten die Stimmung für kurze Zeit etwas.

Ausgeschlafen und gut erholt starteten wir in den zweiten Tag. Gleich zum Auftakt zeigten wir eine gute Leistung und siegten 5:1 gegen Kleinsteinbach. Auch gegen Germania Singen kombinierten wir super, nur das Tor wollte nicht gelingen. 0:0 hieß es hier am Ende. Spontan spielten wir das letzte Spiel über die doppelte Spielzeit, da beim Gegner SV Heiligkreuz eine Mannschaft nicht mehr antrat. Wieder zeigten wir eine ganz starke Leistung und siegten 3:0. Ein gelungener Abschluss, wo jeder gezeigt hat welches Potential in ihm steckt.

Es war ein Mega-Ereignis, von deren Erlebnissen und Erfahrungen alle noch lange profitieren werden. Die Organisation war perfekt, das Team in Langensteinbach stellte nach monatelanger Vorbereitung ein Event auf die Beine, dass seinesgleichen in der Region sucht. Wir waren mittendrin und haben gezeigt, dass wir uns vor keinem verstecken müssen und auf dem richtigen Weg sind.

Nun freuen wir uns auf die ersten Rundenspiele, in denen wir mit der hieraus geschöpften Erfahrung und Motivation im Rücken weitermachen werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 9?